OSGA Open Source Groupware Application

Open Source Groupware Application

 
Hauptmenü
Screenshot
OSGA Screenshot

Erweiterte Kooperation mit Univention 

Univention will eine engere Partnerschaft mit Softwareherstellern eingehen, die die Plattform "Univention Corporate Server" (UCS) um Funktionalität und Leistungsmerkmale erweitern. Die DECOIT GmbH wird daher die Kooperation ausbauen, weil man mit dem eigenen Groupware-Produkt "Open Source Application Groupware" (OSGA) bereits Kompatibilität zum UCS in verschiedenen Kundenprojekten sichergestellt hat. Geschäftsführer Dr. Kai-Oliver Detken verspricht sich von der stärkeren Partnerschaft "den Ausbau der vorhandenen Beziehungen und einen höheren Bekanntheitsgrad der OSGA-Lösung". 

Die Software OSGA wurde im Rahmen eines geförderten Forschungsprojektes von T.I.M.E. in Bremen entwickelt und umgesetzt. Ziel war es ein Gegenpart zu Outlook zu schaffen, um individuelle Erweiterungen bzw. Anpassungen an die eigenen Firmenprozesse umsetzen zu können. Die DECOIT GmbH hat sich daher erst einmal als eigenen "Kunden" behandelt, um die Softwarelösung für die eigenen Anforderungen umzusetzen. Gleichzeitig wurde aber auch im Rahmen des Bremen-Projektes ein Pilotkunde mit OSGA ausgestattet. Die Anforderungen beider Firmen waren durchaus sehr heterogen, sodass der Einsatz von Standard-Software nicht in Frage kam. OSGA wurde daher so modular wie möglich umgesetzt, um eine Branchenunabhängige Lösung zu schaffen und anbieten zu können. Dadurch kann die Software bequem an Anforderungen beliebiger Art angepasst werden und stellt so eine Alternative zu Standard-Software wie Outlook dar.

Die Kooperation der DECOIT GmbH mit der Univention GmbH ist bereits im Bereich UCS und UGS sehr intensiv. So wurden von allen Partnern in der Region die meisten Projekte bsilang umgesetzt, weshalb man mit zu den aktivsten Partnern zählt. Die Partnerschaft existiert bereits seit der Frühphase der Entwicklung des UCS, so dass mit Hilfe der DECOIT GmbH die Software auch verfeinert werden konnte. Konsequent setzt die DECOIT GmbH auf Linux im Serverbereich und suchte frühzeitig eine Möglichkeit des zentralen Managements. Da Open-Source Software oftmals im Bereich Management Defizite aufweist, war man von Anfang an von der Idee von Peter Ganten (Geschäftsführer der Univention GmbH) angetan, eine eigene Lösung Web-basiert aufzusetzen. Das zentrale Management von verschiedenen Servern, ausfallsichere Cluster und Web-Oberfläche zur Konfiguration sind nur eine Ausfahl von Vorteilen, die UCS mit sich bringt. Seitdem Kolab unter dem Namen "Univention Groupware Server" integriert wurde, wird auch die Exchange-Funktionalität mit angeboten. Für den Bereich der Individualanpassung von Groupware-Systemen wird aber durch die Partnerschaft OSGA mit angeboten werden.

Das Programm „Certified for Univention Corporate Server“ dient unabhängigen Softwareherstellern dazu, im Marketing und im Vertrieb ihrer Produkte darzustellen, dass diese gemeinsam mit dem Univention Produkt „Univention Corporate Server“ und darauf aufbauenden Produkten (z.B. „UniventionGroupware Server“) eingesetzt werden können und eine solche Kombination durch den Hersteller unterstützt wird. Softwarehersteller, die an dem Programm teilnehmen verpflichten sich zur Einhaltung bestimmter Regeln und erhalten dafür das Recht ein von Univention bereitgestelltes Logo mit dem Titel „Certified for Univention Corporate Server“ im Marketing und im Vertrieb Ihrer Produkte während der Vertragslaufzeit innerhalb bestimmter Grenzen zu verwenden. Neben dem Reseller-Status wird die DECOIT GmbH jetzt auch eine Zertifizierung erhalten. "Da neben unseren Groupware-Aktivitäten auch Asterisk als Voice over IP System langfristig integriert werden soll, welches wir auch vertreiben und vorangbringen, wird eine Partnerschaft mit einer erfolgreichen Plattform sicherlich einen erhöhten Nutzen für uns und unsere Kunden bringen", meint Geschäftsführer Dr. Kai-Oliver Detken. Es können dadurch noch mehr Dienste aus einer Hand angeboten werden.



 
Valid XHTML